header2

 

Atem Massage

Britta 3(nach Helga Segatz

)

Die Atemmassage wurde in den 20` er Jahren von dem Arzt Dr. Ludwig Johannes Schmitt entwickelt. Sie ähnelt äußerlich der
klassischen Massage, reicht aber weit über deren mechanische und reflektorische Wirkung hinaus. Sie dient der Förderung und Unterstützung des freien Atemflusses.

Massagegriffe setzen da an, wo sich Probleme des Menschen im Körper abzeichnen. Die Atemmassage arbeitet an der Verbesserung der Elastizität und Spannkraft des Menschen.

Bindegewebige Verdickungen und Verklebungen können gelöst werden, der Atem kann freier fließen und mit dieser Freiheit ein neues Lebensgefühl unterstützen.
Die Atemmassage ist indiziert bei psycho- somatischen Störungen, vegetativen Disregulierungen, bei Erkrankung der Atemorgane sowie des Stütz- und Bewegungsapparates.Sie kann helfen mehr innere Lebendigkeit und Ausgeglichenheit zu entwickeln und ist deshalb für jeden Menschen sinnvoll, der auf der Suche nach “der eigenen Mitte” ist.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok